No way back!

Nun ist es so weit! Es gibt kein Zurück mehr! Am Montag, dem 28.01., hatten wir den Notar-Termin und den Termin bei Blohm zum Unterschreiben des Werkvertrag. Danach haben wir gleich Dienstag und Mittwoch die ganzen Bemusterungen (bis auf Fliesen, mehr dazu weiter unten) erledigt, heute habend wir die Bauanzeige unterschrieben und die ersten Rechnungen (Notar, Vermessungsbüro) sind auch schon bei uns eingetrudelt. Es wird jetzt also wirklich ernst und wir bauen ein Haus! (Yay! – Insider ;))

Wie es nun mal immer so ist, sind gerade diese Woche Dani und Emily krank geworden – inkl. Fieber, usw. Das führte dann dazu, dass wir unseren letzten Bemusterungstermin am Mittwoch für die Fliesen verschieben mussten. Den Termin haben wir nun am kommenden Montag.

Außerdem hatten wir noch mit der Position des Carports für die Bauanzeige zu kämpfen. Wir hatten uns zuvor darüber gar nicht so viele Gedanken gemacht und gedacht das wird schon so passen. Dem war dann leider aber doch nicht so, so dass wir dann nur noch einen Garten von wenigen Metern gehabt hätten. Daher ist dem Carport nun noch ein Küchenfenster zu Opfer gefallen. Jetzt stehen Haus und Carport genau so wie wir uns das vorgestellt hatten.

Das Grundstück

Wir waren heute bei bestem Winterwetter im Neubaugebiet und haben bei der Gelegenheit gleich Fotos des Grundstücks gemacht. Das Grundstück ist 737 Quadratmeter groß und befindet sich in dem Neubaugebiet “Zwischen Griemshorster Straße und Am Redder II”.

Eigentlich wollten wir uns auch noch im bereits fertiggestellten Teil I des Baugebiets Ideen für Fenster, Klinker, Türen, usw. holen, aber es war dann doch ein bisschen sehr kalt, so dass wir dies dann nicht mehr gemacht haben.

Baby!

Emily fängt gerade so richtig das sabbeln an und kann auch schon diverse Name sagen, aber Mila ist für sie immer noch nur einfach “Baby”, obwohl sie auch Mila eigentlich schon sagen kann. Folgenden Dialog hatten wir heute, der das schön gezeigt hat.

Mama: “Sag mal Collin!”

Emily: “Collin.”

Mama: “Sag mal Mika!”

Emily: “Mika.”

Mama: “Sag mal Mila!”

Emily: “Baby!”

:D

Es geht weiter …

Sooo, nach dem nun die Unterlagen von der Bank da sind, kann es endlich weiter gehen. Allerdings hatten wir gehofft und gedacht, dass der Papierkram damit weniger werden würde, aber da haben wir uns getäuscht. Jetzt ist nochmal ein amtlicher Unterschriften-Marathon angesagt. Am 28.01. haben wir dann Termine beim Notar und beim Bauträger. Danach gibt es dann wirklich kein zurück mehr. :) Spätestens vor den Terminen werden wir mal Bilder vom Grundstück machen damit hier auch etwas zu sehen ist.

Ein weiterer Punkt ist gerade noch auf die ToDo-Liste hinzugekommen bzw. wieder zurückgekommen. Dani war heute mit den Mädels bei Freunden und hat festgestellt wie schön doch ein Kaminofen ist. Diesen hatten wir eigentlich schon ad acta gelegt, weil wir den Schornstein nicht so wirklich unterbringen konnten. Nun werden wir uns das nochmal anschauen, ob wir den nicht doch noch realisieren können – spart ja schließlich gegebenenfalls auch Strom und Gas. ;)

Harsefeld, wir kommen!

Nun also doch, wir bauen ein Haus und das in Harsefeld! Wer hätte das gedacht, dass ich einmal nach Harsefeld ziehen würde?! Wenn mir das jemand vor drei Jahren erzählt hätte, hätte ich ihn/sie für verrückt erklärt!

Auch wenn mein Arbeitsweg dadurch etwas länger wird, ist Harsefeld für uns der beste Ort für den Hausbau.

  • Ausreichend Kindergartenplätze für die beiden Mädels
  • Es ist alles im Ort: Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten, Schulen (inkl. Gymnasium mit Oberstufe)
  • Anbindung an die Bahn
  • schön gestaltetes Neubaugebiet
  • Spielplätze in der näheren Umgebung
  • vernünftige Internetanbindung (kein Krüppelinternet mehr!)
  • im Vergleich zu Ortschaften mit ähnlichen Voraussetzungen in der Umgebung günstige Grundstückspreise

Die mündliche Zusage von der Bank haben wir und es müssen jetzt nur noch ein paar Formalitäten geklärt werden. Danach sollte dem ganzen Vorhaben nichts mehr im Wege stehen. Dann steht als nächstes der Termin beim Notar für den Kauf des Grundstücks und das Unterschreiben des Werkvertrags bei unserem Bauträger, der Heinrich Blohm GmbH, an.

Es scheint wieder ein sehr spannendes Jahr zu werden!

Hallo Welt!

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen ein eigenes Blog mit Ruby on Rails zu bauen, aber das schleppe ich nun seit einiger Zeit mit mir rum und arbeitstechnisch muss ich mich jetzt erstmal auch privat mit anderen Themen beschäftigen, so dass für Ruby on Rails absehbar keine Zeit bleibt. Daher ist es nun doch ein WordPress geworden.

Wir werden versuchen euch hier in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen über interessantes und weniger interessantes aus unserem Leben auf dem laufenden zu halten.

Viel Spaß beim Lesen und Kommentieren!